Morning News

Auf Basis aktueller Meldungen und Daten erstellen die Händler der LLB Österreich die täglichen Morning News, die eine prägnante und pointierte Zusammenfassung der wichtigsten makroökonomischen Ereignisse darstellen.

Morning News vom 19.07.2019

"That's one small step for man, one giant leap for mankind", sagte bekanntlich Neil Armstrong bei seiner Mondlandung am 20. Juli 1969. Einen Tag vor dem 50. Jahrestag dieses historischen Ereignisses stehen auch an den Finanzmärkten "Schritte" im Fokus. Konkret geht es um die bevorstehenden Zinsschritte der amerikanischen Notenbank, die vielleicht sogar größer als erwartet ausfallen könnten. Wohl gemerkt könnten, aber es sind wie so oft die Hoffnungen, die beflügeln. An den Märkten zeigte sich gestern einmal mehr der Einfluss der Notenbanker:

Weiterlesen

Morning News vom 18.07.2019

Unsicherheit über den Fortgang der globalen Wirtschaft und durchwachsene Unternehmensberichte dominieren seit gestern das Bild an den globalen Finanzmärkten. Viel Geduld brauchen Anleger bei Stahlwerten, die gestern erneut unter Druck geraten waren, Sorgenkind ist ebenfalls der gebeutelte Autosektor. An den Devisenmärkten fällt indessen die (risk-off-bedingte) Aufwertung des japanischen Yen ins Auge.

Weiterlesen

Morning News vom 17.07.2019

Während das Wetter in Europa zwischen Tropenhitze und Hagel-Gewittern samt Überschwemmungen hin und her pendelt, kämpft Amerika bereits mit den ersten Stürmen der "Saison" - und das diesmal vor allem in den amerikanischen Ölfördergebieten. Sturm Barry, der für die zeitweise Schließung von Ölförderplattformen verantwortlich war, wurde zwar zu einem tropischen Tief heruntergestuft, dennoch geht man davon aus, dass eben aufgrund des Förderausfalls die Ölreserven in Amerika demnächst rückläufig sein werden. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete 66,41 US Dollar - ein Minus von 0,11 %. Der Preis für die amerikanische Rohölsorte WTI fiel um 0,42 % und kostete 59,33 US Dollar.

Weiterlesen

Morning News vom 16.07.2019

Hurra, neue Höchststände! Bevor Sie nun aber Angst haben, während ihres Urlaubes eine beispiellose Rallye an den Aktienmärkten verpasst zu haben, können wir Sie beruhigen. Der gestrige Blick nach einem zweiwöchigen Urlaub auf die Finanzmärkte brachte wenig Neues. Ja, gut, die amerikanischen Aktienmärkte "jagen" von einem Rekordhoch zum nächsten, wobei das Wort zu hoch gegriffen ist. Denn die Zugewinne fallen sehr, sehr gering aus. Auch in der Welt der etablierten Währungen vermögen wir wenig Bewegung auszumachen.

Weiterlesen

Morning News vom 15.07.2019

Wir melden uns mit unseren Morning News zurück und wollen gleich mit einer guten Neuigkeit starten – zumindest für die Amerikaner. Denn grundlegende Hochstimmung gab es in den USA Ende der Woche an den Aktienmärkten, getrieben wahrscheinlich von der vagen Möglichkeit einer Zinssenkung bei robuster Wirtschaftslage. Allein, in der Nacht zum Sonntag wurde es auf einmal ganz dunkel in Teilen Manhattans. Stromausfall. Und das genau 42 Jahre nach einem ähnlichen Blackout in New York.

Weiterlesen